rc505

Archive for November 2014|Monthly archive page

keine Rassen, aber rassistische Unterdrückung

In Uncategorized on November 27, 2014 at 5:32 am

>>Eigentlich müsste sich im Jahr 2014 herumgesprochen haben, dass es keine Rassen und dementsprechend auch keinen Rassenkonflikt gibt. In den USA wie auch in anderen Ländern gibt es allerdings rassistische Unterdrückung.<<

aus
Wo Volkes Stimme Recht spricht
http://www.heise.de/tp/news/Wo-Volkes-Stimme-Recht-spricht-2465558.html

Wir = demokratisch

In Uncategorized on November 26, 2014 at 12:53 pm

Die beiden Akteure bilden das für einen Mythos typische Gegensatzpaar – demokratisch vs. autokratisch – und schließen an den alles beherrschenden Mythos westlicher Gesellschaften an: „Wir = demokratisch“

aus
Rückblick auf ein besonderes Jahr für den Kriegs- und
Krisenjournalismus
http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/43/43409/1.html

privat

In Uncategorized on November 24, 2014 at 1:02 pm

>>Das Wort „privat“ kommt vom lateinischen „privare“, was so viel heißt wie berauben, entziehen, vorenthalten.<<

aus
Ich habe was, was du nicht hast | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43293/1.html

Kinder oder Kohle?

In Uncategorized on November 21, 2014 at 7:33 am

>>Herr Gabriel muss sich entscheiden. Ist er für Kinder oder für Kohle? Beides geht nicht.<<

Felix Finkbeiner

aus
Gabriel: Kinder oder Kohle?
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43385/1.html

Machtdemonstration?

In Uncategorized on November 18, 2014 at 9:29 am

>>Genauso gut könnte man von Nato-Kampfflugzeugen entlang der russischen Grenzen und von US-Kriegsschiffen vor der russischen Küste sprechen. Die zwei russischen Kriegsschiffe befanden sich auf internationalem Gewässer, warum sie eine Machtdemonstration sein sollen, ist angesichts etwa der US-Kriegsschiffe und der zahlreichen US-Stützpunkte überall auf der Welt, fragwürdig.<<

aus
Das einfache schwarz-weiße Weltbild der deutschen Kanzlerin
http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/43/43353/1.html

Angst vor der Zukunft und unverstandenen Umbrüchen

In Uncategorized on November 14, 2014 at 8:00 am

>>Die Angst vor der Zukunft und den unverstandenen Umbrüchen führt zu einer Sehnsucht nach früheren, als idyllisch imaginierten Gesellschaftszuständen; sei es der rassereine Nationalstaat, die anscheinend heile Wirtschaftswunderwelt der 50er Jahre oder das frühmittelalterliche Kalifat.<<

aus
Von grünen und braunen Faschisten | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43316/1.html

Zusammenhänge begreifen

In Uncategorized on November 7, 2014 at 11:07 am

„Wer wird einen fahrerlosen Autoverkehr organisieren, wenn er nicht weiß, ob ihm mitten zwischen Frankfurt und Mannheim irgendwann das Datennetz zusammenbricht, weil gerade Millionen von E-Mails Vorrang haben und die Sicherheit der Datenübermittlung nicht gewährleistet ist?“

Bundeskanzlerin Merkel auf einer Veranstaltung des CDU-nahen Vereins C-Netz am 05.11.2014

aus
Digitale Agenda: Merkel fühlt sich im Neuland verfolgt – Golem.de
http://www.golem.de/news/digitale-agenda-merkel-fuehlt-sich-im-neuland-verfolgt-1411-110343.html

Islam und Kapitalismus

In Uncategorized on November 4, 2014 at 10:59 am

>> Dass Islam und Kapitalismus gut zusammengehen können, hat Erdogan in der Türkei demonstriert, zudem hat er gezeigt, dass machtstrategisch der IS möglicherweise ein Alliierter sein kann.<<

aus
Fachkräftemangel beim „Islamischen Staat“ | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43239/1.html

nichts als Verschwendung von Ressourcen, Nationalismus, Stellvertreterkriege

In Uncategorized on November 4, 2014 at 10:55 am

>> es kommt nichts heraus beim Gleichgewicht des Schreckens, beim Wettrüsten und Säbelrasseln und dem Poker um Interessensgebiete und Einflusssphären, nichts als Verschwendung von Ressourcen, Hochkonjunktur des Nationalismus auf allen Seiten und blutige Stellvertreterkriege.<<

aus
Den Bruderstaat gibt es nicht
Mattias Wörsching
http://faschismustheorie.de/wp-content/uploads/2013/01/Woersching_Den-Bruderstaat-gibt-es-nicht_Antifa-Sept.Okt_.-2014.pdf