rc505

Archive for März 2014|Monthly archive page

alleine

In Uncategorized on März 11, 2014 at 8:33 am

>>… am Ende werden die Europäer alleine dastehen, wenn die Kosten für die aktuelle – wertegebundene – Konfrontationspolitik anfallen. Aber ganz sicher wird dann niemand eingestehen können, dass es vielleicht keine gute Idee war, im eigenen Vorgarten nicht nur herumzutrampeln, sondern ihn gleich in Brand zu stecken.<<

aus
Ein Ring, sie zu knechten | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41194/1.html

Sterben und Tod

In Uncategorized on März 10, 2014 at 10:18 am

>>Sterben kann fürchterlich sein, aber der Tod ist so natürlich wie das Leben.<< Peter Scholl-Latour

aus
Scholl-Latour: „Wir leben in einer Zeit der Massenverblödung“ | Telepolis http://www.heise.de/tp/artikel/41/41168/1.html

Staaten agieren als Subjekte

In Uncategorized on März 7, 2014 at 10:03 am

>>Staaten agieren als Subjekte auf der Weltbühne, die die Interessen derjenigen Bevölkerungsgruppen durchzusetzen trachten, die dies sich leisten können – sie fungierten aber noch nie als Subjekte menschlicher Emanzipation.<<

aus:
Ukrainisches „Great Game“
Tomas Konicz 06.03.2014
Wer will was erreichen beim geopolitischen Machtkampf um die Ukraine? http://www.heise.de/tp/artikel/41/41166/1.html

wirtschaftlicher Fallout

In Uncategorized on März 7, 2014 at 8:11 am

>>Da eine rascher und geräuschloser Umsturz in der Ukraine mitsamt der intendierten Westeinbindung des Landes nicht gelang, betreibt Berlin nun offensichtlich Schadensbegrenzung, um den wirtschaftlichen Fallout dieser Krise zu minimieren.<<

aus:
Ukrainisches „Great Game“
Tomas Konicz 06.03.2014
Wer will was erreichen beim geopolitischen Machtkampf um die Ukraine? http://www.heise.de/tp/artikel/41/41166/1.html

Puritaner und Berufsmenschen

In Uncategorized on März 6, 2014 at 3:16 pm

>>Erst schuf der Puritaner den Berufsmenschen, der lebt, um zu arbeiten, statt zu arbeiten, um gut zu leben. Auf der Erfolgsorientierung des disziplinierten Berufmenschen konnte dann der Industriekapitalismus erst seine globale Dynamik entfalten.<< Max Höfer

aus
Herr Höfer, wann haben Sie gemerkt, dass der Kapitalismus keinen Spaß mehr macht? | Telepolis http://www.heise.de/tp/artikel/40/40897/1.html