rc505

Archive for April 2020|Monthly archive page

nicht mehr in kleinlich-egoistischem Nationalstaatshandeln verschanzen

In Uncategorized on April 23, 2020 at 10:56 am

>>Die Situation macht aber auch deutlich, dass die Krise ärmere Länder mit einem schwächeren Gesundheits- und Sozialsystem wesentlich härter trifft. Deshalb bin ich der Ansicht, dass wir dringend ein EU-weites Gesundheits- und Sozialsystem benötigen, damit wir uns in Zukunft nicht mehr in kleinlich-egoistischem Nationalstaatshandeln verschanzen. Die deutsch-polnische Grenzregion ist das Labor, in dem die transnationalen Verflechtungen deutlich werden und als gutes Beispiel dienen können für die Richtung, die europäische Politik einschlagen sollte.<<

aus
Als Polen beschloss, seine Grenzen zu schließen | Telepolis
https://www.heise.de/tp/features/Als-Polen-beschloss-seine-Grenzen-zu-schliessen-4705896.html

kein Unterschied

In Uncategorized on April 22, 2020 at 6:20 am

>>Für Dolinsky macht es keinen Unterschied, ob die Ukrainer bei den Nazis in den Reihen der Hilfspolizei dienten, bei SS-Division kämpften oder sich als UPA-Mitglieder in den Wäldern verschanzen und von dort aus Terror gegen Zivilisten verübten: Alle sind sie Nazi-Kollaborateure, alle beteiligten sich am Mord – vor allem in den Territorien Weißrusslands, Polens und der Ukraine. Er bedauert, dass die Ukraine sie heute aus fernen Gedächtniswinkeln hervorklaubt und nun gar als Helden verehrt.<<

aus:

Der ganz normale Faschismus in der Ukraine: Soldat der SS-Division „Galizien“ wird ausgezeichnet — RT Deutsch


Angst in der Krise

In Uncategorized on April 20, 2020 at 6:10 am

>>Weil aber die Angst in der Krise sich an das Bestehende klammert, klammert sie sich auch an die Macht vor der Krise.<<

Corona-Krise stärkt Konservative und Nationalisten | Telepolis


Deutschland war unser Feind.

In Uncategorized on April 7, 2020 at 4:40 pm

>>Russland kämpfte schließlich auch im Zweiten Weltkrieg. Sie haben 50 Millionen Menschen verloren. Sie waren unser Partner. Deutschland war unser Feind. Aber Deutschland soll jetzt großartig sein. Dabei profitieren sie seit Jahren von uns im Handel. Sie zahlen viel zu wenig an die Nato. Aber wir sprechen nicht mit Russland, wir sprechen mit Deutschland. Wie kommt es, dass wir mit Manchen reden, aber mit andern nicht, wo endet das?

Donald Trump<<

Ein Virus für die Nato | Telepolis


den Faktor Mensch zurückdrängen

In Modern Times on April 3, 2020 at 7:17 pm

>>Darüber hinaus dürfte es keine besonders gewagte Prophezeiung sein, wenn man den Einzug der Künstlichen Intelligenz in so gut wie alle Branchen vorhersagt. Wie sich herausgestellt hat, ist der Mensch ein Überträger gefährlicher Viren und die nächste, mutmaßlich viel schlimmere Epidemie kommt bestimmt. Was liegt also näher, als den Faktor Mensch aus dem Wirtschaftsleben zurückzudrängen oder ihn ins Homeoffice zu verdammen. Dort kommt er nicht mit seinesgleichen in physischen Kontakt, auch mögliche Proteste gegen den Konkurrenten KI bleiben viral.<<

Post Corona | Telepolis


Man kann sich also ausrechnen:

In Modern Times, Wirtschaft on April 2, 2020 at 2:39 am

>>Man kann sich also ausrechnen: Erzeugen wir beides, einen Angebots- und vor allem einen Nachfrageschock, und ist die Nachfrage erst einmal gründlich zusammengebrochen sowie eine starke Abwärtsspirale in Form eines großen Firmensterbens in Gang gesetzt, dann ist die Chance auf einen richtig üblen, durch Notenbanken und expansive Fiskalpolitik nicht mehr aufhaltbaren Wirtschaftscrash nicht schlecht.<<

Die Corona-Angst und die kommende Wirtschaftsdepression | Telepolis