rc505

Posts Tagged ‘nahost’

Frage nach Ursachen der Flüchtlingsströme geht vollständig verloren

In Uncategorized on August 21, 2015 at 9:51 am

>> Deutsche Politiker und Medien beschränken sich beim Umgang mit dieser Krise auf die Aspekte Unterbringung, Abschiebung, Integration und Besänftigung aufgebrachter Bürger. Dabei geht die Frage nach der Rolle Deutschlands und Europas im Hinblick auf die Ursachen für die Flüchtlingsströme vollständig verloren.<<

Oh, erstarktes Deutschland
Yassin Nasri
http://www.heise.de/tp/artikel/45/45704/1.html

Der Westen schweigt!

In Uncategorized on April 7, 2015 at 7:17 am

>>Der Westen, der gegen Moskau alle möglichen Geschütze auffährt, als sich Russland nach dem Machtwechsel in Kiew in der Ukraine engagierte, schweigt wie üblich über die saudischen Einmischungen in die inneren Angelegenheiten souveräner Nachbarstaaten (hier Jemen).<<

aus
Der Abgrund der Geschichte | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44588/1.html

Rechtfertigungsdruck

In Uncategorized on März 12, 2015 at 1:29 pm

>>Angesichts dessen, dass man in der Ukrainekrise den Anspruch hochhält, dass die Unterstützung bewaffneter Regierungsgegner eine hochbrisante Einmischung in die Souveränität eines Staates darstellt, ist die Unterstützung, die Saudi-Arabien und Katar schon seit Jahren an die Rebellen in Syrien leisten, schon ein Widerspruch zu gewissen Maßstäben.

Umso mehr, wenn sich herausstellt, dass zu den Geförderten auch Gruppen gehören, die eine Agenda haben, die salafistisch oder dschihadistisch gefärbt sind. Eine deutsche Regierung, die partnerschaftliche Beziehungen zu diesen Ländern pflegt, kommt unter Rechtfertigungsdruck. Ebenso die Wirtschaftsunternehmen.<<

aus
Der freundliche SPD-Minister Gabriel in Katar | Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44368/1.html

Saure Äpfel, Diktatoren und Anarchie

In Uncategorized on Januar 6, 2015 at 7:58 am

>>“Es ist höchste Zeit: Die USA müssen in den sauren Apfel beißen, das eigene Scheitern einräumen und Assad erlauben – oder ihm dabei helfen -, den Bürgerkrieg in Syrien rasch zu beenden und die Dschihadisten zu vertreiben.“<<

>> Diktatur kann erträglicher sein als Anarchie. … Und wenn das nächste Mal eine Intervention ansteht, sollte vorher gefragt werden, was auf den Diktator folgt.<<

aus
Die libysche Katastrophe
Malte Daniljuk 21.12.2014 / Telepolis
Wer etwas über den Irrationalismus europäischer Außenpolitik lernen will, muss sich mit Libyen beschäftigen. Ein Rückblick auf Libyen im letzten Jahr der Gaddafi-Herrschaft http://www.heise.de/tp/artikel/43/43600/1.html

Fingerabdruck der saudischen Außenpolitik

In Uncategorized on Januar 6, 2015 at 7:56 am

>>Der Fingerabdruck der saudischen Außenpolitik – salafistische Missionierung plus Söldner unter religiöser Flagge – ist in Nordafrika genau so wenig zu übersehen wie in Syrien.<<

Die libysche Katastrophe
Malte Daniljuk 21.12.2014 / Telepolis
Wer etwas über den Irrationalismus europäischer Außenpolitik lernen will, muss sich mit Libyen beschäftigen. Ein Rückblick auf Libyen im letzten Jahr der Gaddafi-Herrschaft http://www.heise.de/tp/artikel/43/43600/1.html

Mauern sind Ausdruck der Angst

In Uncategorized on September 9, 2014 at 9:53 am

>> Mauern sind Ausdruck der Angst, eine Art nationales Immunsystem und Folge eines naiven Glaubens, dass sich vermeintliche Gefahren ohne andere Veränderungen fern halten lassen, wenn man nur den freien Fluss unterbricht.

… Gut möglich, dass die zur Machterhaltung bestimmter Schichten mauerbauenden Nationen ihren Zenith schon überschritten haben. <<

Die saudische Mauer gegen den Irak
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42724/1.html