rc505

Posts Tagged ‘Imperialismus’

geopolitischer Deal

In Modern Times on Oktober 7, 2019 at 5:50 pm

>>Letztendlich liegt diesem neuen türkischen Eroberungskrieg ein geopolitischer Deal zugrunde, der ohne die Abstimmung mit allen wichtigen Akteuren nicht möglich wäre – syrische Truppen dürften zeitgleich mit türkischen in Rojava einmarschieren, dessen Aufteilung bereits ausgehandelt wurde.
Ankara erhält weite Teile Nordsyriens an der Grenze, während das Regime in die restlichen Gebiete einmarschiert. Es ist ein geopolitischer Deal, der hier gefunden wurde – und er läuft zulasten der Kurden
Syriens, die weitere Vertreibungen, Unterdrückung und Marginalisierung erfahren werden.<<

aus

Trump auf Putins Spuren? | Telepolis

In einer idealen Welt

In Politik on Mai 21, 2019 at 1:51 pm

>>In einer idealen Welt wäre Politik gleichbedeutend mit Friedenspolitik. Politiker würden alles in ihrer Macht und Kraft stehende tun, um den äußeren und inneren Frieden zu sichern. Den äußeren Frieden durch Diplomatie, Respekt vor dem Völkerrecht, Vertragstreue, Multilateralismus, Institutionenbildung, Friedenserziehung, Abrüstung und Rüstungskontrolle, vertrauensbildende Maßnahmen, Austausch von Menschen und Ideen, Entwicklungshilfe, Interessenausgleich. Den inneren Frieden durch größtmögliche Liberalität und Toleranz, Offenheit der Diskurse, demokratische Mitsprache und Mitbestimmung, rechts- und sozialstaatliche Sicherheit, Verteilungs- und Chancengerechtigkeit.<<

aus

Das System braucht den Krieg, um noch funktionsfähig zu sein | Telepolis

mit militärischen Mitteln zuschlagen

In Politik on Mai 19, 2019 at 8:08 am

>>Die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen hätten gezeigt, dass der Westen, der Imperialismus, immer dann, wenn er glaube, dass er dazu in der Lage sei und ihm selbst kaum Gefahr eines Gegenschlages drohe, mit militärischen Mitteln zuschlage.<<

aus

Ex-Chef-Aufklärer der DDR: Ohne russische Atombomben hätten wir längst wieder Krieg – Sputnik Deutschland

Vermögen des venezolanischen Volkes zu schützen

In Modern Times on März 16, 2019 at 8:37 pm

>>Nationen und Firmen, die Maduros Diebstahl von venezolanischen Bodenschätzen unterstützen, werden nicht vergessen. Die USA werden weiterhin all ihre Macht einsetzen, um das Vermögen des venezolanischen Volkes zu schützen und wir fordern alle Nationen auf, mit uns gemeinsam daran zu arbeiten.<<

US-Sicherheitsberater John Bolton per Twitter

Indien als zweitgrößter Abnehmer von Öl aus Venezuela unter Druck der USA | amerika21

Ernst oder Ironie mag jeder selbst entscheiden.

Kampf um die Weltherrschaft

In Militarismus, Politik on März 8, 2019 at 9:00 am

>>Die USA müssen Lateinamerika hart kontrollieren, denn Stand heute haben sie den Kampf um die Weltherrschaft gegen China und Russland verloren. Und das ist der Hauptgrund für ihr ganzes Vorgehen.<<

aus

„Maduro ist nicht zu retten“ – Chavez‘ Ex-Berater Heinz Dieterich EXKLUSIV – Sputnik Deutschland

Wirtschaft mit paramilitärischen Kräften zerstören

In Politik on März 8, 2019 at 8:56 am

>>Sie werden also das machen, was sie in Nicaragua und Chile gegen Salvador Allende machten – die Wirtschaft mit paramilitärischen Kräften zerstören, so lange keine rechte Regierung an die Macht gekommen ist.<<

Aus

„Maduro ist nicht zu retten“ – Chavez‘ Ex-Berater Heinz Dieterich EXKLUSIV – Sputnik Deutschland

weil wir jetzt Interessen haben

In Politik on Januar 7, 2019 at 9:42 am

>>Aber jedenfalls können wir nicht dulden, dass irgendeine fremde Macht … zu uns sagt: Was tun? Die Welt ist weggegeben. Untätig beiseitestehen, wie wir das früher oft getan haben … träumend beiseitestehen, während andere Leute sich den Kuchen teilen, das können wir nicht und wollen wir nicht. Wir können das nicht aus dem einfachen Grunde, weil wir jetzt Interessen haben in allen Weltteilen…<<

Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, Bernhard von Bülow, 1899 im Reichstag

Aus:

Zur Entwicklung des Verhältnisses des deutschen Imperialismus gegenüber der Ukraine – Teil 1 — RT Deutsch

Plattform der Machtprojektion

In Politik on Juli 31, 2016 at 5:02 pm

>>„Wir erreichen ein gutes Stück der Welt direkt aus Ramstein“ …. „Wir betrachten es als eine Plattform der Machtprojektion.“<<

aus

Die Ramstein-Drohnenbasis und der Nonstop-Krieg | netzpolitik.org